HG ohne 77

Schwarzmaulgrundeln als Köderfisch sind verboten

Schwarzmaulgrundeln als Köderfisch sind verboten
 

Unsere Fischereiaufsicht hat im Eicklinger Teich tote Schwarzmaulgrundeln aus dem Wasser entnommen. Dies deutet darauf hin, dass hier mit Schwarzmaulgrundel als Köderfisch geangelt wurde. Auch tote Schwarzmaulgrundeln können Laich ins Gewässer einbringen.

Einmal eingewandert vermehrt und verbreitet sich diese Fischart explosionsartig und frisst alles, auch Laich. Sie in unseren Gewässern wäre eine Katastrophe, sie verdrängen die heimischen Fischarten.

Laut unserer Gewässerordnung sind als Köderfische nur tote Weißfische erlaubt. Unsere Gewässeraufsicht wird verstärkt auf die verbotene Verwendung von Schwarzmaulgrundeln als Köderfisch achten. Bitte achten Sie auch darauf, dass Anglerkameraden nicht verbotener Weise Schwarzmaulgrundeln als Köderfisch verwenden. Weist sie darauf hin und meldet es unserer Fischereiaufsicht. Hier steht der Bestand unserer heimischen Fischarten auf dem Spiel.

Ein Bericht zu diesem Thema der Universität Basel bitte hier klicken.




Drucken

HG ohne 77